Zubehör für einen Vakuumierer

Mit einem Vakuumiergerät lassen sich viele Lebensmittel verpacken. Sie brauchen dafür aber nicht nur einen Vakuumierer, sondern auch folgendes Zubehör:

 

Vakuumbeutel

Um Lebensmittel zu vakuumieren benötigen Sie spezielle Vakuumbeutel. Beim Kaufen solcher Beutel müssen Sie darauf achten, dass diese Beutel für das Gerät geeignet sind. Die Hersteller der Vakuumiergeräte bieten meistens eigene Vakuumbeutel zum Kauf an. Die Verwendung der passenden Beutel sorgt meistens für das beste Ergebnis. Es liegt also nicht immer an dem Gerät, wenn das Vakuumieren nicht gut genug funktioniert. Bevor Sie sich also bei dem Verkäufer bzw. dem Hersteller des Gerätes beschweren, prüfen Sie zuerst, ob die Beutel für diesen Vakuumierer geeignet sind.

Im Haushalt werden meistens die Außen-Vakuumierer benutzt. Dabei handelt es sich um Geräte, bei den die Vakuumbeutel beim Vakuumieren vor dem Gerät liegen. Für diese Geräte sind spezielle Beutel mit Goffierung vorgesehen. Durch diese Struktur des Beutels entsteht ein Luftkanal, sodass das Gerät durch diesen Kanal die Luft aus dem Beutel absaugen kann.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie beim Kauf auf passende Größe des Vakuumbeutels achten. Die Beutel dürfen nicht zu breit für Ihr Gerät sein.

Achten Sie darauf, dass die Beutel BRA-frei / frei von Weichmachern sind. Wenn das nicht der Fall ist, dann kann sich die Chemikalie aus dem Kunststoff lösen und in die Speise, die sich im Beutel befindet, übergehen. Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Sie vorhaben, die Speisen direkt im Beutel zu erwärmen. Das ist z.B. dann der Fall, wenn Sie die Speisen nach dem Sous-Vide-Verfahren garen möchten. Gerade bei der Erwärmung ist die Gefahr groß, dass die schädlichen Weichmacher in die Lebensmittel eindringen.

Wenn Sie vorhaben, Lebensmittel im Beutel zu erwärmen, dann sollten Sie solche Beutel kaufen, die kochfest bzw. mikrowellengeeignet sind. Dieser Hinweis steht normalerweise auf der Verpackung. Wenn Sie Ihre Speisen nur vakuumieren und im Kühlschrank bzw. im Gefrierfach aufbewahren möchten, dann spielt es keine Rolle, ob die Beutel kochfest sind oder nicht.

 

Vakuumrollen

Bei einer Vakuumrolle handelt es sich um eine Rolle, aus der Sie mehrere Beutel machen können. Die Rolle kann also flexibel zugeschnitten werden. Wenn Sie sich statt eines Beutels für eine Rolle entscheiden, müssen Sie darauf achten, dass das Vakuumiergerät eine Funktion nur zum Schweißen hat. Wenn das nicht der Fall ist, dann werden Sie aus der Rolle keine Beutel machen können. Ansonsten müssen Sie bei den Vakuumrollen genauso wie bei den Beuteln darauf achten, dass sie eine Goffierung haben und dass die Größe passt. Außerdem müssen sie BRA-frei und bei Bedarf kochfest sein.

 

Vakuumbehälter inkl. Schlauch

Sie können zum Vakuumieren der Lebensmittel nicht nur Beutel verwenden, sondern auch spezielle Vakuumbehälter. Diese Behälter eignen sich hervorragend für druckempfindliche und flüssige Lebensmittel. Druckempfindliche Lebensmittel können in diesen Behältern durch das Absaugen der Luft nicht mehr zerdrückt werden. Und beim Vakuumieren flüssiger Lebensmittel bleibt die Flüssigkeit in dem Behälter und läuft nicht raus.

Ein weiterer Vorteil dieser Behälter ist es, dass Sie sie nach dem Reinigen immer wieder verwenden können. Möchten Sie die Behälter in einer Spülmaschine reinigen, dann müssen sie spülmaschinenfest sein.

Zusätzlich zum Vakuumieren der Lebensmittel für eine längere Aufbewahrung können Sie in solchen Behältern Fleisch und Fisch innerhalb weniger Minuten marinieren. Die Marinade zieht sehr schnell ein und Sie haben praktisch keine Wartezeit mehr.

Wenn Sie sich entscheiden, die beschriebenen Behälter zu kaufen, brauchen Sie auch einen speziellen Schlauch, durch den sich die Luft aus dem Behälter absaugen lässt. Außerdem ist darauf zu achten, dass das Vakuumiergerät mit einem Schlauchanschluss ausgestattet ist.